„Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle.”

(Albert Einstein)

Motto

Das Motto/Leitthema ändert sich jährlich!

Im Jahr 2015 steht der 1. Kölner KleinKunstPreis unter dem
Motto „Lebenswissenschaften“.

Lebenswissenschaften – oder Life Sciences – werden die Wissenschaften genannt, die sich mit Prozessen oder Strukturen von und in Lebewesen beschäftigen oder an denen Lebewesen beteiligt sind. Außer der Biologie umfassen sie auch verwandte Bereiche bzw. Studiengänge wie Medizin, Biomedizin, Biochemie, Molekularbiologie, Biophysik, Bioinformatik, Humanbiologie, aber auch Agrartechnologie. Die in Forschungseinrichtungen gewonnenen Erkenntnisse werden durch entsprechend ausgerichtete Unternehmen in die Praxis umgesetzt bzw. vermarktet.

Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Lebenswissenschaften. Allerdings sind uns Produkte aus diesem Bereich schon sehr lange bekannt, denken wir an die Kunst des Brot Backens (auch das Röggelchen ist „Biotechnik“) oder an das Bierbrauen.
Aber auch aus den Bereichen Umwelt (Abwasserreinigung) oder Medizin (Insulinproduktion) sind uns biotechnische Verfahren bekannt.

Lebenswissenschaften tragen entscheidend zum Verständnis lebender Organismen und ökologischer Systeme bei und können uns helfen, Lebensqualität zu sichern oder zu verbessern. Erkenntnisse aus Agrar- und Biowissenschaften werden beispielsweise gebraucht, um die Ernährung oder die Gesundheit einer wachsenden Weltbevölkerung sicherzustellen. In der Industrie wird ein allmählicher Wandel von fossilen Rohstoffquellen zu nachwachsenden Rohstoffen stattfinden - eine Bioökonomie entsteht. Im Mittelpunkt der Bioökonomie steht die Entwicklung innovativer Konzepte zur Sicherung der Nahrungsversorgung sowie zur Nutzung erneuerbarer Rohstoffe und biotechnologischer Verfahren, die Umwelt, Klima und Ressourcen schonen.

Medizin, Umwelt und Ernährung sind nur einige Schlagworte, die in der Gegenwart und vermehrt in der Zukunft Fragen aufwerfen, um deren Lösungen sich alle Verantwortlichen bemühen müssen. Auch die schulische und berufliche Ausbildung muss sich diesen Themen stellen. Nicht zuletzt setzen sich auch die regionalen Biotechnik-Unternehmen mit der Bewältigung dieser Fragen auseinander, etwa indem sie die Erkenntnisse der Forschungseinrichtungen in vermarktungsfähige Produkte umsetzen.

Lebenswissenschaften sind die Wissenschaften, die uns beschäftigen und bewegen, die unser Leben beschreiben und gestalten, die uns helfen können und sollen, diese unsere Welt zu erhalten.